Jaroslawl

Jaroslawl

Jaroslawl ist die älteste Stadt Russlands mit mehr als einer halben Million Einwohner und gehört traditionell zum sagenumwobenen Goldenen Ring (acht Städte rund um Moskau). Die Stadt wurde im 11. Jahrhundert gegründet und feierte somit im Jahr 2010 tausendjähriges Jubiläum.
Im Mittelalter war Jaroslawl die Hauptstadt eines Fürstentums und galt als die zweitgrößte Stadt Russland vor der Gründung von Sankt Petersburg (1703). Für einige Zeit war Jaroslawl sogar faktisch die Hauptstadt des gesamten russischen Zarenreiches.
Heute ist Jaroslawl ein Touristenmagnet. Besonders sehenswert sind die wunderschönen vielen Kirchen aus dem 17. Jahrhundert und das geheimnisvolle Christi-Verklärungs-Kloster aus dem 12. Jahrhundert. Die gesamte Altstadt von Jaroslawl gehört zum UNESCO-Welterbe. Hier treffen sich zwei Flüsse: Wolga und Kotorosl. In Jaroslawl gilt die Moskauer Zeit, die Stadt liegt 282 km nordöstlich von Moskau.

Kirche in Jaroslawl
Kirche in Jaroslawl , CC BY-SA 3.0 Afonin